· 

Chemie in Lebensmitteln

Wie gefährlich ist chemie in Lebensmitteln eigentlich wirklich?

Die folgenden zwei Grafiken zeigen die Inhaltsstoffe von zwei verschiedenen Lebensmitteln, die du zu 100% schon einmal gegessen hast.

Ganz schön viel Chemie, oder?!

Würdest du etwas essen, das so viel Chemie enthält?

Zusätzliche Farbstoffe und Aromastoffe?


Im Laufe des Artikels verrate ich dir, um welche Lebensmittel es sich hier handelt.



Was ist eigentlich Chemie?

"Chemie" ist nämlich alles. Unser Körper, also schlichtweg jede Zelle besteht aus chemischen Verbindungen.

Jeder Atemzug, jeder Wimpernschlag, alles was du tust hat eine Reihe von chemischen und biochemischen Reaktionen in deinem Körper zu Folge.
Ohne Chemie gäbe es kein Leben, keine Materie, nichts eben.
Die Luft, die du atmest ist eine Chemische Verbindung und du stellst beim Atmen neue Chemische Verbindungen her.

O2 (Sauerstoff) wird zum Teil zu CO2 (Kohlenstoffdioxid) von dir umgewandelt und wieder ausgeatmet.


Warum haben so viele menschen angst vor chemie?

Schlichtweg aus Unwissenheit.

In jeder Idioten-Zeitschrift lesen wir von "böser Chemie in Lebensmitteln", jeder fanatische Internet Guru erzählt uns davon, dass Chemisch hergestellte Lebensmittel böse sind und Eigenrecherche a la Google macht das ganze dann zu einer vollendeten Katastrophe aus Verschwörungstheorien und Aluhelm-Gequatsche.


Die bösen chemischen Lebensmittel


Ups.
Die bösen, chemischen Lebensmittel gehören zu den zwei Nährstoffreichsten und besten überhaupt.
Blaubeeren und Eier.

Extrem reich an Mikronährstoffen, sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineralen, Omega 3 Fettsäuren und ganz nebenbei ner ordentlichen Menge an Protein und essentiellen Aminosäuren in Eiern.

Und die Moral von der Geschicht..

Nur, weil du ein Wort nicht aussprechen oder buchstabieren kannst, wenn du es auf einer Zutatenliste siehst, heißt das nicht, dass das Lebensmittel böse ist.
Zusatzstoffe in verarbeiteten Lebensmitteln unterliegen strengen Kontrollen und sind in allen Fällen absolut ungefährlich.

E-Nummern finden sich auch in Lebensmitteln direkt aus der Natur wie Obst und Gemüse.

Farbstoffe und Aromen ebenso.

Konservierungsstoffe haben ihren Zweck und sind ebenso ungefährlich.

Das einzige was ungesund ist, ist eine so krankhafte Einstellung zum Essen und Angst vor Lebensmitteln.

 

Lasst mir gern euer Feedback da.
Eure Lea

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Elena (Samstag, 16 Dezember 2017 09:55)

    Wow..mit dem Artikel hast du gerade meine Angst und Ansicht komplett geändert...danke!!!

  • #2

    Meral (Samstag, 16 Dezember 2017 09:56)

    Vielen Dank für diesen Blogeintrag!
    Früher haben sooo viele Leute auf Instagram,im tv und co. Gesagt, dass man ein Lebensmittel, welches zutaten enthält, die man nicht aussprechen kann, nicht essen soll, weil es dann zu ungesund sei!
    Und bis vor ca. Einem Jahr habe ich trottel noch daran geglaubt und streng drauf geachtet, diese Dinge bloß nicht zu holen - auch wenn es fast alles war. Heute schäme ich mich für meine Unwissenheit und vor allem dafür, dass ich sowas einfach hingenommen und geglaubt habe...

  • #3

    Ivana Kojic (Samstag, 16 Dezember 2017 10:45)

    Wow danke Lea für den Beitrag du hast mir gerade eine Last von mir genommen - DANKE dafür einer der besten Accounts ������❤️❤️

  • #4

    Alex (Samstag, 16 Dezember 2017 11:11)

    Super Beitrag, das wird hoffentlich vielen Menschen die Augen endlich öffnen :) danke, dass du deine Reichweite für sinnvolle Dinge nutzt �

  • #5

    Fitmiss_7 (Samstag, 16 Dezember 2017 11:28)

    Super Blogeintrag! Danke für deine Mühe und weiter so :)

  • #6

    Kim (Mittwoch, 20 Dezember 2017 09:14)

    DANKE!!! Ich werd das dann meiner Mum zeigen. Sie meint immer, dass man sachen wo man die Inhaltstoffe nicht aussprechen kann nicht essen sollte, weil eben ungesund (einfach nur mimimim..)
    Ich finde den Beitrag echt gut! Ein Grund alle deine Beiträge mal durchzulesen ;)
    GLG

  • #7

    Rita (Freitag, 22 Dezember 2017 14:09)

    gerade durch Christian auf den Artikel aufmerksam geworden.
    Ich hatte bis eben immer angst vor Chemie in Lebensmitteln...du hast mir gerade einen riesigen Stein vom Herzen genommen. Danke!!!

  • #8

    Simon (Mittwoch, 28 Februar 2018 11:29)

    Also ich achte eigentlich nur auf Farbstoffe und Konservierungsstoffe sonst geht alles klar, finde ich.

  • #9

    Sany (Donnerstag, 10 Mai 2018 10:22)

    Hey Lea, Danke für deinen Eintrag. Ich bin zufällig vor kurzem über Inulin und Oligofructose gestoßen und habe dann recherchiert weil ich eben einen Riegel aus natürlichen Zutaten wollte. Dabei bin ich auf einer Seite eines Verkäufers für Lebensmittelzusätze gelangt und habe festgestellt das es gar nichts dramatisches ist. Durch deinen Beitrag kann ich es jetzt noch besser verstehen Danke!
    @soulfoodsany